Schnee

...now browsing by tag

 
 

Abschlusswanderung 2013

Dienstag, Januar 7th, 2014

Die Abschlusswanderung fand am letzten Samstag des Jahres statt. Ausnahmsweise trafen sich die Wanderer diesmal am Busbahnhof in Bad Berleburg, nicht wie gewohnt an der Wandertafel. Trotz des bedauerlicherweise nicht einladenden Wanderwetters fanden sich 17 Erwachsene und ein kleiner „Nachwuchs-Wanderer“ ein, um gemeinsam mit dem Bus nach Winterberg zu fahren.

Endstation war die Bushaltestelle am Winterberger Ski-Karussell.

Wenngleich kein Winterwetter herrschte, so konnten sich die Wanderer in jedem Fall einen sehr guten Überblick über das verschaffen, was alles bei Schnee, aber auch ohne möglich ist. So ging’s vorbei an der Sommerrodelbahn, einem Pfad über eine Hängebrücke, der Bobbahn, einer Anlage für Montainbiker mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad und einer Half Pipe.

Besonders bemerkenswert war auch der Wintermarkt in Winterberg, der sich nicht wirklich vom Weihnachtsmarkt unteschied.  Spannend auch zu sehen, dass unmittelbar nach Weihnachten Ostern vor der Tür zu stehen scheint.

Nach gut 5 km Wanderung im Regen wurde dann in der Dorf – Alm in Winterberg eingekehrt. Hier war das Eintauchen in eine ganz andere Welt möglich, nämlilch Apres Ski pur, urige Atmosphäre, traditionell bayrisch gekleidete Bedienung und Live-Musik, natürlich durften auch zünftige Speisen, wie man sie in einer Dorf-Alm bekommen kann, nicht fehlen.

 

Weg zum Winterberger Skikarussell

Weg zum Winterberger Skikarussell

 

Hier ist Rodeln auch bei Regen möglich

Hier ist Rodeln auch bei Regen möglich

 

Tulpen, an denen sich nicht nur die niederländischen Gäste erfreuten

Tulpen, an denen sich nicht nur die niederländischen Gäste erfreuten

 

Eine kleine Osterhasenfamilie, allerdings nur zur Dekoration geeignet

Eine kleine Osterhasenfamilie, allerdings nur zur Dekoration geeignet

 

So sah es aus in der Dorf-Alm

So sah es aus in der Dorf-Alm

 

Typisch bayrische Speise - Wurstsalat -

Typisch bayrische Speise – Wurstsalat –

 

Aktuell der derzeitige Vorstandsvorsitzende - und - vielleicht der Nachwuchs

Aktuell der derzeitige Vorstandsvorsitzende – und – vielleicht der Nachwuchs

 

Zwei, die sich gut verstehen

Zwei, die sich gut verstehen

 

Das war die letzte Wanderung für das Jahr 2013 – Dankeschön an alle Wanderführer – nun freuen wir uns auf die Saison 2014, die schon in Kürze eröffnet wird.

Wanderung ins Casimirstal im Forst Wingeshausen am 05.03.2011

Mittwoch, März 16th, 2011

Frisch auf hieß es, als wir mit der Wanderführerin Ursel Homrighausen vom Reitplatz in Aue-Wingeshausen aus starteten, frisch auf im wahrsten Sinne des Wortes denn es war wirklich sehr kalt, die strahlende Sonne hatte noch nicht die gewünschte Kraft!

Auf der Wanderung gab es u.a. spannende Erklärungen, die Frau Homrighausen dem Buch „Zeugnisse der Vergangenheit im Altkreis Wittgenstein” der beiden Heimatforscher Albert Hof und Wolfgang Lückert, entnommen hatte.

 

Einsamer Baum in weiter Flur,vergessen, ihn zu fällen? Keineswegs, er dient z.B. den nachtaktiven Vögeln als Standort

Einsamer Baum in weiter Flur, wurde vergessen ihn zu fällen? Keineswegs, er dient z.B. den nachtaktiven Vögeln als Standort

Obwohl die Sonne schien, an schattigen Stellen im Wald gab es noch Schnee, aber, wir haben schließlich erst Anfang März!

Obwohl die Sonne schien, an schattigen Stellen des Waldes gab es noch Schnee,  schließlich haben wir erst Anfang März!

 

 

Ein bemooster Findling am Wegesrand - schön anzuschauen

Ein bemooster Findling am Wegesrand – schön anzuschauen

 

 

 

Brotzeit im Casimirstal

Brotzeit im Casimirstal

Eine "urige" Familie

Eine „urige“ Familie

 

 

28.12.2010 Wanderung zum „Kahlen Asten“

Dienstag, Januar 18th, 2011
Eine kleine Gruppe unermüdlicher SGV’ler machte sich am 28.12.2010 auf den Weg in Richtung  Wintersportgebiet „Kahler Asten“. Zuerst fuhr sie mit dem Linienbus bis Langewiese, von dort aus ging es  über den Grenzweg durch eine bezaubernde Winterlandschaft! Da nicht alle Wege geräumt waren, nahmen die Wanderer  gern „kleine Beschwerlichkeiten“ in Kauf,  so versanken sie zum Teil bis zu den Kniekehlen in der weißen Pracht! Nachdem der  Astenturm und Sahnehang passiert waren, ging es  zum Nordhang, wo  in Altastenberg nach der Wanderung mit kleinen Hindernissen zum Kaffee einkehrt wurde. Die Rückfahrt erfolgte dann wieder mit dem Linienbus, zuvor gab es noch einen leckeren Glühwein, schließlich  gehört er auch zum Winter. Während der Heimfahrt wurden schon Pläne für die Wandersaison 2011 geschmiedet. Nachfolgend einige Bilder von der zauberhaften Winterlandschaft rund um den „Kahlen Asten“.

Winter im Hochsauerland

Winter im Hochsauerland

"Traumhafte Landschaft"

"Traumhafte Landschaft"

Fröhliche Schneewanderer

Fröhliche Schneewanderer

Untergehende Sonne

Untergehende Sonne

Bilder v. Annegret Willer