Premiumwanderweg

...now browsing by tag

 
 

Eröffnungswanderung der Via Celtica am 2. Juni 2019

Donnerstag, Juni 13th, 2019

Am 2. Juni waren die Mitglieder des SGV Bad Berleburg eingeladen, bei der Eröffnung des neuen Premium Wanderwegs dabei zu sein. Die Via Celtica führt die Wanderer auf spannenden Pfaden rund um Dotzlar und Arfeld. Zentrales Thema ist die Welt der Kelten, die in tiefer Verbindung mit der Natur und der Landschaft lebten. Es ist ein Wanderweg der besonderen Art, so hieß es in der Einladung. Hier wurde nicht zu viel versprochen, bei hochsommerlichen Temperaturen liessen es sich die Bad Berleburger SGV’ler nicht nehmen, dabei zu sein. Im Angebot waren 3 Strecken. Die Original Via Celtica Runde für Profis mit 14,5 km, ein Teilstück der Via Celtica für Fortgeschrittene mit 7,5 km, hier waren die meisten Wanderer zu finden und zu guter Letzt die Einsteigerstrecke mit 3,6 km.

Herr Sassmannshausen führte mit einem sehr umfangreichen Wissen durch die Wanderung, ob der Großvater wirklich einen Druiden kannte gehörte aber doch eher zum Wanderlatein
Detailinformationstafel auf der Wanderstrecke
Sogar ein „Lawinenhündchen“ begleitete
Teilstücke, die parallel verliefen, der Wanderweg „Bei de Hullerkeppe“ und die „Via Celtica“
In der Ferne war Berghausen – ein Nachbardorf zu sehen
Trittsicherheit war angesagt denn….
… es ging zum Teil recht steil bergan und
wieder steil bergab
Entlang der Eder, an der gegenüber liegenden Seite verlief der Ederauen-Radweg
Wer wandert, der darf auch hungrig sein, das fröhlich, gut gelaunte Verpflegungsteam in der Streckenhälfte
Nach der Wanderung, ein bisschen erschöpft mit der Vorfreude auf das anschließende Kaffeetrinken!

Wanderung über den Premiumwanderweg am 05.05.2013

Mittwoch, Mai 22nd, 2013

Eine wundervolle Wanderstrecke hatte Andreas Saßmannshausen, der an diesem Sonntag der Wanderführer war, für die SGV’ler ausgesucht!

Auftakt war zu Beginn die Anreise per Pkw durch Wittgenstein Richtung Hessen, Ziel der kleine Ort Rengershausen im Landkreis Waldeck-Frankenberg! Die Anfahrt war bereits wundervoll, denn sowohl im Wittgensteiner Ländchen als auch in Nordhessen ist es Frühling geworden, sodass man sich bereits hier an der erwachenden Natur erfreuen konnte.

In Rengerhausen angekommen wurden die Rucksäcke geschultert, die Wanderstöcke in die Hand genommen und schon ging es los:

Der  Nuhnehöhenweg ist ein rund 12 km langer „Premium-Rundwanderweg“, der 2009 mit dem Deutschen Wandersiegel ausgezeichnet wurde. Der abwechslungsreiche Weg ist ein Genuss für die Sinne um den Luftkurort Rengershausen im Nuhnetal. Das Flüsschen Nuhne entsteht im Rothaargebirge durch den Zusammenfluss von Sonneborn und Ahre.

 

Start - von dieser Wandertafel ging es los

Start – von dieser Wandertafel ging es los

Diesem Wanderzeichen hieß es zu folgen

Diesem Wanderzeichen hieß es zu folgen

Am Ufer des Flüsschens Nuhne

Am Ufer des Flüsschens Nuhne

 

Wandern macht hungrig - Leckeres aus dem Rucksack

Wandern macht hungrig – Leckeres aus dem Rucksack

 

Das Flüsschen, dass durch die Landschaft mäandert

Das Flüsschen, das durch die Landschaft mäandert

 

Ganz bescheiden, wie es Veilchen zu eigen ist, mitten im Wald versteckt zwischen Laub

Ganz bescheiden, wie es Veilchen zu eigen ist, mitten im Wald versteckt zwischen Laub

 

Wissenswertes - was es einst und heute mit dem Rengershäuser "Maimann" auf sich hat

Wissenswertes – was es einst und heute mit dem Rengershäuser „Maimann“ auf sich hat

Ob Aschenputtel wohl auch Wanderschuhe hatte, und hier noch einer auf sie wartet?

Ob Aschenputtel wohl auch Wanderschuhe hatte, und hier noch einer auf sie wartet?

 

Auch an die kleinen Wanderer wurde gedacht

Auch an die kleinen Wanderer wurde gedacht

 

Eine Skulptur in "Wichtelhausen"

Eine Skulptur in „Wichtelhausen“

Der Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt

Der Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt

 

Weite Ausblicke aufgrund des guten Wetters

Weite Ausblicke aufgrund des guten Wetters

Ein großes Dankeschön an Andreas Saßmannshausen und „Cara“