Landhaus Wittgenstein

...now browsing by tag

 
 

Alle Jahre wieder am 07.12.2013

Mittwoch, Dezember 18th, 2013

oder ist wirklich schon wieder ein Jahr vergangen, das wird so mancher gedacht haben, als sich die SGV’ler zur alljährlichen Weihnachtsfeier im Landhaus Wittgenstein herzlich willkommen fühlten, um hier in heimeliger Atmosphäre einige schöne Stunden zu verbringen.

Herr Hild begrüßte alle auf das herzlichste und liess das Jahr wieder Revue passieren.

Viele schöne Wanderungen, sowohl in der Wittgensteiner Region als auch im Sauerland und im benachbarten Hessen lagen hinter den emsigen Wanderern. Ein Tagesausflug nach Limburg und Bad Ems wurde in Erinnerung gerufen sowie die Mehrtageswanderung im Vogelsberg.

Als Gast und Musiker wurde Herr Sonneborn begrüßt, der mit seiner steirischen Ziehharmonika wundervoll unterhielt und auch zum Singen einiger Weihnachtslieder einlud.

Nicht nur Herr Sonneborn trug zur Kurzweil der harmonische Feier bei, sondern auch einige sehr talentierte „Wandersleut“ warteten mit Sketchen, Gedichten und Geschichten auf.

Bevor sich alle nach einem sehr abwechslungsreichen Nachmittag mit besten Wünschen für das bevorstehende Fest verabschiedeten, wurde nochmals auf ein letztes Highlight des Jahres 2013 hingewiesen: am 28.12.13 freuen sich bereits viele auf den Jahresausklang mit einer schon fast traditionsgemäßen Wanderung im Hochsauerland.

Einige Bilder des fröhlichen Nachmittags:

 

Ein Gruß zur Weihnachtszeit - der Weihnachtsstern

Ein Gruß zur Weihnachtszeit – der Weihnachtsstern

 

Schönes, was auf das bevorstehende Fest hinweist

Schönes, was auf das bevorstehende Fest hinweist

 

Der Vorsitzende Herr Hild, begrüßt die Gäste auf das herzlichste

Der Vorsitzende Herr Hild begrüßte die Gäste auf das herzlichste

 

GEDC2604Herr Sonneborn mit der steirischen Ziehharmonika

Frau Folger mit der Geschichte "Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen, dieses kam alledings sehr aktuell vom Finanzamt

Frau Folger mit der Geschichte „Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen“, dieses kam alledings sehr aktuell vom Finanzamt

 

Weyandts mit einer Geschichte in wittgensteiner Mundart "hie tüd mersch wieh und do tüd mersch wieh und das, wos schee es, das kann mer net mieh"

Weyandts mit einer Geschichte in wittgensteiner Mundart „hie düd mersch wieh und do düd mersch wieh und das, wos schee es, das kann mer net mieh“

 

Trotzdem hatten die beiden viel Freude, auch, wenn nett mie alles ging!

Trotzdem hatten die beiden viel Freude, auch, wenn nett mie alles ging!

 

Frau Hild mit der anrührenden und nachdenklich stimmenden Geschichte von ein, zwei und mehr Adventskränzen

Frau Hild mit der anrührenden und nachdenklich stimmenden Geschichte von ein, zwei und mehr Adventskränzen

 

Frau Dickel und Frau Folger alias Hulda und Werner im Theater, sie hatten die Lacher auf ihrer Seite

Frau Dickel und Frau Folger alias Hulda und Werner im Theater, sie hatten die Lacher auf ihrer Seite

 

Ohne Zweifel, ein schöner Nachmittag

Ohne Zweifel, ein schöner Nachmittag

 

Ein großes Lob und Dankeschön an alle, die zum Gelingen beitrugen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachtsfeier am 10.12.2011 im Landhaus Wittgenstein

Samstag, Dezember 10th, 2011

Hier trafen sich die aktiven und passiven Wanderfreunde des SGV Bad Berleburg, um im angenehmen Ambiente wieder einige feierliche und vor allem fröhliche Stunden zu verbringen.

Schon wieder ein Jahr, wie rasch die Zeit vergeht bemerkt man insbesondere, wenn sich die SGV-Abteilung traditionsgemäß zur Weihnachtsfeier trifft!

Im Eingangsbereich des Landhauses Wittgenstein bereits liebevolle Dekoration, die auf  den Advent einstimmt.

Im Eingangsbereich des Landhauses Wittgenstein bereits liebevolle Dekoration, die auf den Advent einstimmt.

Der Herd aus Großmutters Zeiten lässt erahnen, welch Köstlichkeiten einst hier gebacken, gebraten oder gekocht wurden; auch heute noch ist er als Weihnachtsschmuck eine Zierde.

Weihnachtsansprache durch Herrn Hild, den Vorsitzenden, mit aktuell - zeitgemäß nachdenklichen Worten

Emsige irdische Engel sorgten für eine Vielzahl von leckeren Plätzchensorten

Emsige irdische Engel sorgten für eine Vielzahl von leckeren Plätzchensorten

Gewinnspiel, wie viele Bohnen sind im Gläschen, eins, zwei, drei, ganz viele, wer errät die Zahl

Gewinnspiel, wie viele Bohnen sind im Gläschen, eins, zwei, drei, ganz viele, wer errät die Zahl?

Die Gewinne, ganz gleich, ob Sieger oder Verlierer, es ging diplomatisch zur, jeder durfte ein wunderhübsch eingepacktes Marmeladengläschen mit nach Hause nehmen!

Die Gewinne, ganz gleich, ob Sieger oder Verlierer, es ging diplomatisch zu, jeder durfte ein wunderhübsch eingepacktes Marmeladengläschen mit nach Hause nehmen!

 

Frau Folger beim Verlesen einer weihnachtlichen Geschichte " wo wird gefeiert das Fest in diesem Jahr, bei Oma und Opa, so, wie's immer war"!

Frau Folger beim Verlesen einer weihnachtlichen Geschichte “ wo wird gefeiert das Fest in diesem Jahr, bei Oma und Opa, so wie’s immer war“!

Fröhlicher Telefonsketch zwischen Mutter (Annegret Willer) und Tochter (Ingeborg Dickel) mit jahresaktuellen Terminen, der zum Schmunzeln einlud! Annegret Willer schrieb ihn extra für die Weihnachtsfeier!

Fröhlicher Telefonsketch zwischen Mutter (Annegret Willer) und Tochter (Ingeborg Dickel) mit jahresaktuellen Terminen, der zum Schmunzeln einlud! Annegret Willer schrieb ihn extra für die Weihnachtsfeier!

Dank sei nochmals allen fleißigen Helferinnen und Helfern gesagt, die zum guten Gelingen dieses kurzweiligen Nachmittags beitrugen!