Wanderung mit dem SGV Oberhundem am 08.02.2020

Written by St1 on Februar 9th, 2020

Bei schönem Wetter kann jeder auf Schusters Rappen unterwegs sein, der unerschrockene Wanderer jedoch, sowie die Wanderin waren auch bei regnerischem Wetter im Gelände unterwegs. Treffpunkt war in Oberhundem das Kur- und Touristikzentrum. Ab hier folgten 20 SGV’ler einem sehr sehenswerten Rundweg mit einer Wegstrecke von ca. 10 km. Ziel war das Alpenhaus „Essener Hütte“. Zurück führte der Weg über den schmalen und steilen Eselpfad wieder nach Oberhundem.

Im Kurpark ein Wahrzeichen des SGV Oberhundem
Lautstark bekundeten die Gänse, dass sie uns gern begleitet hätten
Entlang der kleinen Wigge, aufgrund der Regenfälle ein kleines reißendes Bächlein
Das wohl bekannteste Wanderzeichen der Region – der Hinweis, dass man sich auf dem Rothaarsteig befindet

Die Oberhundemer Klippen

Sehr beeindruckend

Weiter in Richtung Alpenhaus
Nochmals im Schnee unterwegs
Etappenziel erreicht – das Alpenhaus, in dem die Mittagspause stattfand
Sehenswert, wir kommen noch einmal wieder
Und nach der Pause verließen wir das Alpenhaus um….
…über den Eselspfad nach dem Wanderzeichen „E“ zurück nach Oberhundem zu gehen
Natürlich kann man sich auch durch das Eselchen auf einer Holztafel orientieren, um über einen steilen Abwärtspfad den Ausgangsort zu erreichen
Dirk’s Ecke, ein kleines Mysterium, fährt man besser Bus oder geht man doch vielleicht zu Fuß

Ein Dankeschön an Herrn Hild, der in Zusammenarbeit mit dem SGV Oberhundem diesen Rundweg ausgesucht hatte.
 

Abschlusswanderung 2019

Written by St1 on Dezember 29th, 2019

Bei perfektem Wanderwetter verabschiedeten sich die SGV Abteilungen Bad Berleburg und Berghausen/Raumland unter der Führung von Karin Steinhoff vom Jahr 2019. Für das kommende Wanderjahr gibt es schon feststehende Termine. Zum Beispiel für’s „Rewweln“, eine Tour im Edertal zu den Märzenbecherwiesen oder um bei Oberhunden einmal den „Eselspfad“ kennenzulernen, den Golfplatz bei Saßenhausen zu umrunden oder in der „Wittgensteiner Schweiz“ frische Luft zu tanken. Genauere Infos gibt es unter www.sgv-bad-berleburg.de. Wir freuen uns über jeden Mitwanderer. „Frisch auf“ und ein gesundes Neues Jahr.

Text: H. Imhof

Nochmals das wundervolle Winterwetter genießen –
Abschlusswanderung 2019

Winter in Wittgenstein – die Pfützen sind zugefroren

Traumhafte Abendstimmung

Im Anschluss an diese Abschlusstour gab es noch Leckeres in der Bauernhofpension „Hof Dödesberg“. Ein Dank an Karin Steinhoff, ein perfekter Jahresausklang!

 

Written by St1 on Dezember 14th, 2019
Die SGV Abteilung Bad Berleburg wünscht allen eine gesegnete Weihnacht 2019 und ein gutes Jahr 2020!
 

Wanderung um Bad Laasphe zur Frühstücksbuche

Written by St1 on Oktober 20th, 2019

Am 19.10.2019 hieß es „Frisch Auf“ ab 10:30 h Treffpunkt Parkplatz Gymnasium Bad Laasphe. Trotz nicht immer trockenem Wetters liessen es sich 10 Wanderinnen nicht nehmen, diesen Tag gemeinsam zu verbringen. Los ging’s:

Obwohl der Tag schon fortgeschritten war, sah es noch ganz mystisch durch den aufsteigenden Nebel aus.
Herrlich, der Weg gepflastert mit buntem Herbstlaub.
Herrschaftlich, die Carlsburg in Laasphe.
Auf dem bekannten Wanderweg X2 ging’s Richtung Frühstücksbuche.
Der entlaubte Wald mit eigenem Charm.
Wunderschön anzusehen, auch bei regnerischem Wetter.
Die Überbleibsel der gefällten Frühstücksbuche.
Ankunft in Laaspherhütte zur Einkehr.
Imponierend, die Ausstattung des Restaurants.
Überall gab es etwas zu entdecken.
Ein Fuchs auf der Deckenbeleuchtung, nicht alltäglich.
Nach einer ausgiebigen Mittagspause ging es weiter – Schäfchen zur Linken, Freude tut winken – sagt der Volksmund. Goldig die kleinen Lämmer.
Der Planetenweg in Laasphe, auf dem wir auf dem Rückweg wanderten.
Ein Lahnwehr, das Flußbett wieder gut gefüllt.
Die Wallachei, es gibt sie in Wittgenstein.

Ein herzlicher Dank an Renate Schlapbach aus Bad Laasphe, die diese Wanderung sehr gut ausgesucht hatte!

 

Ganztagswanderung zum Großgemeindestein

Written by St1 on Oktober 20th, 2019

Am 05.10.2019 ging es ab 10:00 h los um im Bereich von Feudingen einen 10 km langen Rundweg zu wandern. Rucksackverpflegung war angesagt, denn in der wundervollen, naturbelassenen Gegend waren Ruhen und Rasten in einer Hütte angesagt. Ab Ortsmitte ging es Richtung Wahlbachsmühle, vorbei am Hof Breidenstein, über die Feudingerhütte zurück zum Ausgangspunkt. Das Wetter war besser als gedacht, zwischendurch ein paar Regentröpfchen, die für die Wanderer bei entsprechender Kleidung keinen Abbruch brachten.

Entlang auf dem F3
Entlang auf dem F3
Entlang der Ilse
Vorbei an der Ilse
Eine Bank als Wanderzeichen - etwas Besonderes
Eine Bank als Wanderzeichen – etwas Besonderes
Überall die hübschen Fliegenpilze
Auch hier einige kleine Pilze an einem Baumstumpf, ein filigranes Wunderwerk
Rasten mit den Köstlichkeiten aus dem Rucksack
Vor’m Großgemeindestein
Weiter ging’s auf dem F3
Idylle pur, ein Weiher unterhalb des Hof Breidenbach
Ganz besondere Kühe – weiße Galloways mit schwarzen Ohren

Ein Dankeschön an die Wanderführerin Helga Imhof, die diese schöne Tour ausgesucht hatte!