Dezember, 2012

...now browsing by month

 

Jahresabschlußwanderung 2012, Fr, 28.12.,2012

Mittwoch, Dezember 19th, 2012

Fr. 28.12.
Jahresabschlusswanderung im Bereich Winterberg mit Einkehr in der
„Dorfalm“.Wegen der Fahrt mit dem Linienbus ist zur Inanspruchnahme
einer Gruppenkarte eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich.Weitere
Auskünfte u. Anmeldung bei K.-Fr.Hildt, Tel. 02751/3365 o. Ingeborg
Dickel, Tel. 02751/928833.

Treffpunkt: Bad Berleburg, Bahnhof, (ZOB – Zentraler Omnibusbahnhof), 13:30 Uhr

Weihnachtsgruß

Freitag, Dezember 14th, 2012

 

Weihnachtsfeier 09.12.2012

Dienstag, Dezember 11th, 2012

Traditionell  fand die Weihnachtsfeier in diesem Jahr wieder im wundervoll dekorierten Landhaus Wittgenstein statt. Nicht nur im Landhaus, sondern auch durch den frisch gefallenen Schnee war die Stimmung vorweihnachtlich. Der 1. Vorsitzende Hild freute sich, zahlreiche Mitglieder sowie Gäste bei der Feier 2012 zu begrüßen, die den Weg trotz des heftigen Wintereinbruchs zum Adventskaffee gefunden hatten. „Eine starke Truppe – der SGV“ – lobte der Vorsitzende.

Karl-Friedrich Hild dankte der Familie Grobbel, die sich alljährlich viel Mühe macht, die Feier für den SGV in den festlich geschmückten Räumen zu ermöglichen.

Er erwähnte, dass die Adventszeit die schönste des Jahres ist, Tannenzweige, Kerzen sowie allerlei Leckereien verschaffen eine stimmungsvolle Atmosphäre, aber, wichtig wäre in dieser Zeit auch die Musik, die schönen Weihnachtslieder.  In diesem Jahr war ein Zitherspieler das musikalische Highlight. Herr Bätzel aus Alertshausen gehört zu den wenigen, die dieses wundervolle Saiteninstrument beherrschen, er  erfreute sowohl mit Solostücken als auch mit Begleitung beim Gesang der vielen, schönen alten Weihnachtslieder.

Bedauerlicherweise fand auch in diesem Jahr der Nikolaus, da in die Jahre gekommen, keine Zeit, die Feier persönlich zu besuchen, aber, Karl-Friedrich Hild berichtete von seiner Hotline zum Herrn mit dem Goldenen Buch. So einige Anekdötchen, die im Verlauf des Wanderjahres schon fast vergessen waren, wurden nochmals in Erinnerung gerufen und trugen zur allgemeinen Freude bei.

Das „Veranstaltungs-Team“ hatte keine Mühen gescheut, palettenreich zu  unterhalten, so wurde von Frau Hild die wunderschöne Weihnachtsgeschichte von Hanns-Dieter Hüsch vorgetragen “ Die Bescherung – dass mir keiner ins Schlafzimmer kommt“. Frau Willer wusste das schaurige „Advent“- Gedicht von Loriot zu rezitieren. Die Damen Dickel und Folger erfreuten mit einem Sketch, in dem eine Rentnerin gern verreisen möchte, alle Angebote nach nah und fern, die ihr offeriert wurden waren ihr nicht genehm, schlussendlich sollte es dann eine Reise mit Herrn Hild vom SGV sein – Recht so!

Wie in jedem Jahr durfte ein jeder wieder ein Erinnerungs-Präsent mit nach Hause nehmen, leckere,  selbstgebackene Plätzchen sowie ein Glas Hausmacherwurst wurden von den netten Damen des SGV verteilt!

Zum Schluß spielte Herr Bätzel noch das Wittgensteiner Heimatlied „Wo die Lerche trällert“, welches von dem Dichter Herrn Walter Birkelbach aus Birkelbach in den Kriegsjahren getextet wurde.

Als letzter Programmpunkt für das Jahr 2012 – so Hild – steht die Abschlusswanderung nach Winterberg am 28.12.2012 auf dem Plan!

Einige Vorhaben für 2013 wurden von ihm bereits verlesen! Das kommende Jahr wird wieder ein ereignisreiches Wanderjahr.

Einige Fotoimpressionen:

Hereinspaziert, wer durch den Schnee gestapft war, der durfte sich im Landhaus Wittgenstein auf eine stimmungsvoll-weihnachtliche Atmosphäre freuen

Hereinspaziert, wer durch den Schnee gestapft war, der durfte sich im Landhaus Wittgenstein auf eine stimmungsvoll-weihnachtliche Atmosphäre freuen

 

Vom Nikolaus wurden die Gäste gleich am Eingang empfangen, er gehörte zur liebevollen Weihnachtsdekoration

Vom Nikolaus wurden die Gäste gleich am Eingang empfangen, er gehörte zur liebevollen Weihnachtsdekoration

 

Der nostalgische Herd weckte bei vielen Erinnerungen an frühere Zeiten - nun ist er herausgeputzt mit Allerlei, und erfreut den Betrachter

Der nostalgische Herd weckte bei vielen Erinnerungen an frühere Zeiten – nun ist er herausgeputzt mit Allerlei, und erfreut den Betrachter

 

Karl-Friedrich Hild der Begrüßung der Gäste und Verlesung der Botschaft des Nikolauses, ein wenig schumrig - wie es sich  zur Weihnachtszeit gehört

Karl-Friedrich Hild bei der Begrüßung der Gäste und Verlesung der Botschaft des Nikolauses, ein wenig schumrig – wie es sich zur Weihnachtszeit gehört

 

Kurt Bätzel, der mit seiner Zither-Musik erfreute

Kurt Bätzel, der mit seiner Zither-Musik erfreute

 

Neben musikalischem und Geschichten hören darf auch die Gaumenfreude nicht zu kurz kommen

Neben Musikalischem und Geschichten hören darf auch die Gaumenfreude nicht zu kurz kommen

Frau Hild erfreute mit der Geschichte von Hanns-Dieter Hüsch - "...dass mir keiner ins Schlafzimmer kommt"

Frau Hild erfreute mit der Geschichte von Hanns-Dieter Hüsch – „…dass mir keiner ins Schlafzimmer kommt“

Der Reisebüro-Sketch mit Christa Folger und Ingeborg Dickel, ein Hingucker, die Kleidung der reisefreudigen Rentnerin

Der Reisebüro-Sketch mit Christa Folger und Ingeborg Dickel, ein Hingucker, die Kleidung der reisefreudigen Rentnerin

Das Organisationsteam vor dem Verteilen der Präsente hatte sich auch in diesem Jahr wieder viel Mühe gegeben

Das Organisationsteam vor dem Verteilen der Präsente hatte sich auch in diesem Jahr wieder viel Mühe gegeben
Beim Verlassen des Landhauses Wittgenstein waren sich alle einig, das war ein unterhaltsamer Nachmittag - ein besonderer Dank an das Team, das diese Stunden so kurzweilig gestaltet hat!

Beim Verlassen des Landhauses Wittgenstein waren sich alle einig, das war ein unterhaltsamer Nachmittag – ein besonderer Dank an das Team, das diese Stunden so kurzweilig gestaltet hat!