Wanderung auf dem Bad Laaspher Hausberg am 06.05.2017

Written by St1 on Mai 18th, 2017

Wanderung auf den 535 m hohen Entenberg = Hausberg von Laasphe.

Fährt man nach Wallau über die B 62 lacht er auf der rechten Seite des Tales auf die Autofahrer herab. Diesen Berg zu bezwingen hatten Dr. Susanne Lange und Renate Schlapbach, unsere Laaspher Wanderfreundinnen, für den 06.05. als Wandervorschlag eingebracht. Bei gutem Frühlingswetter mit strahlend blauem Himmel machte sich eine wanderfreudige Gruppe auf den Weg. Es begann mit einem kleinen Anstieg in Richtung Kurpark, dann folgte eine  Gradeausstrecke. Die Damen Wanderführer für den heutigen Tag hatten aber im Vorhinein angekündigt, dass mit teilweise erhebl. Steigungen zu rechnen sei. Beide hatten im Vorfeld wiederholt Wege und Anstiege überprüft, um den Teilnehmern „freie Bahn“ zu verschaffen: heißt – sie hatten herumliegende Äste und Steine beseitigt, damit sich keine Stolperfallen ergaben. Nun begann der Anstieg. Durch immer wieder geäußerte Motivationen wie z.B. bei der nächsten geraden Strecke ergäben sich  noch viel schönere Ausblicke nach Bad Laasphe, ins Tal z.B. bis Wallau bzw. auf die Höhenzüge des Hessenlandes. Ja, sie hatten recht. Frisches Buchengrün begleitete uns bis auf die Höhe. Die letzten 500 Meter waren jedoch tatsächlich eine Herausforderung: denn sie gingen „strack in den Himmel bzw. auf den Gipfel zu“. Aber – wir haben es alle geschafft und sahen von oben sehnsüchtig den Drachenfliegern nach. Nach kurzer Rast ging es dann auf leichtem Weg hinab. Der Kreis schloss sich wieder im Kurpark von Bad Laasphe. In gemütlicher Runde bei leckerem Kaffee, frischen Waffeln und anderen Erfrischungen im Städtchen klang dieser schöne Tag aus. Herzlichen Dank  für die interessante Wanderung an Susanne und Renate.

v. A. Willer

Unterwegs auf dem Lahnwanderweg

Wundervoll, das frische Grün im Wald

 

Die Geburt von Buchenblättchen

W wie : Wandern macht bewandert

Unterwegs mit Dr. S. Lange und R. Schlapbach

 

Wanderung über den Knollenpfad bei Oberkirchen

Written by St1 on April 25th, 2017

Dazu lud Annegret Willer am Sonntag dem 23.04.2017 ein.

Die Rucksäcke waren mit kleinem Snack und Getränken bestückt aber, bevor es in Oberkirchen los ging hieß es erst einmal: „Zeigt her Eure Füßchen, zeigt her Eure Schuh“, denn, ordentliches Schuhwerk gehört selbstverständlich zu einer Wanderung über 9 km dazu, darauf legte Annegret Willer allergrößten Wert!

Derartiges Schuhwerk ist eher ungeeignet, aber schön anzuschauen

Derartiges Schuhwerk ist inzwischen eher ungeeignet, aber schön anzuschauen.

Ausblick auf Oberkirchen mit seinen schmucken Fachwerkhäusern

Das schöne Grün der Lärchen lässt das nahende Frühjahr erahnen

Am Wegesrand ein Bildstock mit der Mutter Maria

Nun ging es steil bergab Richtung Oberkirchen – Wanderzeichen des SGV

Hier ein historischer Richtungsweiser nach Oberkirchen, leider fehlt die km-Angabe

Über Stock und über Stein, oder besser über Wurzelstränge und durch raschelndes Laub ging es steil bergab Richtung Oberkirchen

Wie wundervoll, das Waldsofa lädt hier zwar nicht zum Verweilen ein, auch war der Biergarten des Restaurant Droste aufgrund des Wetters noch geschlossen, dafür war es aber in der Wirtsstube um so gemütlicher. 

Hier die illustre Wandergesellschaft mit robustem Schuhwerk, die sich auf Hausmannskost wie Pillekuchen und Potthucke freute.

Einfach nur köstlich!

Vielen Dank an Annegret Willer, die uns nicht nur einen Wanderweg

im Sauerland sondern auch Kullinarisches näherbrachte

 

Wanderung mit Einkehr im Brauhaus

Written by St1 on April 23rd, 2017

Am Samstag, dem 18.03.2017 war Petrus den Wanderern der SGV-Abteilung Bad Berleburg nicht wirklich freundlich gesonnen, denn es regnete vom Ausgangspunkt der Wanderung, dem Sportplatz in Beddelhausen rund ums Dörfchen bis zum Endpunkt, dem Beddelhauser Brauhaus in Strömen.

Max, der jüngste Mitwanderer am „Aufstieg“ zum Hohenstift, dem Hausberg von Beddelhausen und Richstein

Die Eder mit der interessanten Rundbogenbrücke sah bei regnerischem und trüben Wetter besonders mysthisch aus

 

Kleine und bunte Regenschirmparade bei Tristess-Wetter

Eine geologische Rarität, Falten im Kieselschiefer

Endlich im Trockenen, im Brauhaus der Brauereigemeinschaft Beddelhausen gab es ein leckeres Essen und man hatte die Möglichkeit verschiedene Biersorten zu probieren. Den Abschluss bildete noch ein sehr interessanter Vortrag durch den Braumeister.

Dank an Andreas Saßmannshausen

 

Wanderplan 2. Quartal 2017 (April, Mai, Juni)

Written by minad1 on März 30th, 2017

Der aktuelle Plan ist online. Hier der Link zum Wanderplan.

 

 

Wanderung im Hochsauerland

Written by St1 on März 14th, 2017

Am Sonntag, dem 12.03.2017  brach die SGV-Abteilung Bad Berleburg unter Leitung des Wanderführers K.-F. Hild zu einer Wanderung zum  sagenumwobenen Bödefelder Hollenpfad auf.

Schönstes Sonnenwetter lud zur Erkundung dieses prämierten Wanderwegs im Hochsauerland, der mitten im Ort an der Dorfkirche begann, ein.

Der serpentinenreiche 9 km lange Weg, bei dem es bergauf und bergab ging, bot allerlei schöne Ausblicke. Man tat gut daran, festes Schuhwerk zu tragen, denn die Waldwege waren beim Durchwandern zuweilen noch recht feucht und erforderten Trittsicherheit.

Den Abschluss bildete, nach einer anspruchsvollen Wanderung, eine Einkehr in einem Landhotel im Örtchen.

Dankeschön an Herrn Hild!

Ausgangspunkt des Wanderwegs, die kleine Kirche im Örtchen

Ein Blick in die Kirche mit den sakralen Schätzen

Hinweisschilder für sehenswerte, wander- sowie wunderbare Wege

Entlang ging’s am Bächlein Rehmecke

Wegweiser, gefertigt aus einem Baumstamm

Am Gipfelkreuz